Geschäftsfrühstück zum Anlass der zweiten Konferenz zum Thema „Bridge for Cities – Belt and Road Initiative: Developing Green Economics for Cities“.

  • On 2017-09-27

Vom 26. bis zum 28. September 2017 fand im Vienna International Center die zweite Konferenz zum Thema „Developing Green Economics for Cities“ statt. Auf Initiative der chinesischen Botschaft in Wien und deren Wirtschaftsabteilung nahm der Verein Chinesischer Unternehmen in Österreich gemeinsam mit 632 Delegierten aus 136 Städten und 67 Ländern nahmen an der Konferenz teil. Der Veranstaltung wurde auch finanziell durch den Verein gesponsert.

Bei einem Geschäftsfrühstück zum Anlass dieser Konferenz war auch der Direktor der Umweltabteilung der UNIDO, Hr. Stephan Sicars, der Vizebürgermeister von Nürnberg, Hr. Peter Prussia, der chinesische Botschaftsrat, Hr. Gao Xingle, der Präsident der Vereinigung, Herr Xu Jiandong und zahlreiche Mitglieder der Vereinigung gemeinsam mit 50 Delegierten aus 12 Staaten anwesend.

In seiner Rede bedankte sich Direktor Sicars bei der chinesischen Botschaft in Österreich und der Vereinigung der Chinesischen Unternehmen in Österreich für die Unterstützung der Veranstaltung. Er betonte auch die enge Verbundenheit der UNIDO mit den Ländern, die vom Projekt „Ein Gürtel eine Straße“ profitieren und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass es im Rahmen des Projekts zu einer nachhaltigen Entwicklung urbaner Wirtschaftsprojekte kommen werde.

Herr Botschaftsrat Gao Xingle wies in seiner Rede darauf hin, dass Präsident Xi Jingpin das Motiv der grünen Berge und grünen Gewässer aufgriff und diese dabei als goldene und silberne Quellen des Fortschritts bezeichnete und dass die der Sehnsucht der Menschen nach einem besseren Leben die ursprüngliche Motivation für dieses epochale Unternehmen darstellt. Herr Gao Xingle gab dabei seiner Hoffnung Ausdruck, dass dieses Zusammenkommen als Gelegenheit zum Gedankenaustausch über dieses wichtige Projekt genutzt wird.

Der Präsident der Vereinigung chinesischer Unternehmen in Österreich, Herr Xu Jiandong, stellte den Anwesenden die Gründunggeschichte, die Struktur und die Mitglieder des Vereins vor und betonte, dass der Verein eine neue Plattform für die Weiterentwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der Volksrepublik China und Österreich darstellt. Damit wird für österreichische und chinesische Firmen eine Möglichkeit geschaffen, gemeinsam and der Umsetzung von Projekten im Rahmen der Belt and Road Initiative zu arbeiten.

Während des Geschäftsfrühstücks konnten die Teilnehmer Gedanken und Erfahrungen zu den Themen Stadtentwicklung, industrielle Innovation und wirtschaftliche Entwicklung austauschen. Durch diese Veranstaltung hat die Vereinigung ihre Rolle als Drehscheibe der wirtschaftlichen Kooperation zwischen Österreich und China unter Beweis gestellt. In Anerkennung der Rolle des Vereins wurde deren Name und Logo auf den Publikationen zu dieser Veranstaltung und auf deren Webpage verankert. Auch in der Zukunft wird der Verein Firmen in Österreich und China eine Plattform zur Kooperation bieten und ihnen so ermöglichen, die Chancen der wirtschaftlichen Entwicklung gemeinsam zu nutzen.

Geschäftsfrühstück zum Anlass der zweiten Konferenz zum Thema „Bridge for Cities – Belt and Road Initiative: Developing Green Economics for Cities“.
 2

0 Kommentare